Haematococcus

Haematococcus Alge

Die Mikroalge Haematococcus pluvialis, auch Blutregenalge genannt, gehört zu den Grünalgen. Es handelt sich dabei um eine Süßwasseralge, die unter den extremsten Bedingungen überleben kann.
Diese Algenart synthetisiert und reichert Astaxanthin auf einem relativ hohen Niveau an.
Dadurch hat sie zurzeit den höchsten Gehalt von natürlichem Astaxanthin. Kommerziell angebaut Haematococcus pluvialis Algen haben in ihrer Biotrockenmasse mehr als 40 g reines Astaxanthin pro Kilo.

Die kommerzielle Produktion ist phasen-basierend auf zwei verschiedenen Anbau-Stadien. Die erste Phase, die „Green Stage“, beginnt im Haus oder einer Halle mit einer Kolonie der Mikroalge. Das Ziel dieser Phase ist die Produktion tragfähiger, unbelasteten grünen Algenzellen durch normale Zellteilung.

Die zweite Stufe ist die Kultivierung die „Red Stage”. Hier synthetisieren und akkumulieren die Algenzellen das Pigment Astaxanthin. Die Kultivierung der Algen in geschlossenen Systemen ermöglicht einen umweltfreundlich kontrollierten Prozess mit wenigen biologischen und chemischen Verunreinigungen. Nach diesem Prozess erreichen die roten Zellen eine Biomasse von 4% ihrer Trockenmasse. Der Astaxanthingehalt der roten Zellen ist abhängig von der Schwere der Stress-Bedingungen, vor allem dem Lichtstrom durch die Kultur.

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar