Gewinner bei 1,2,3, Go

Gleich vier saarländische Unternehmen gehören zu den Gewinnern des diesjährigen Businessplan-Wettbewerbs 1,2,3, go. Bei der Preisverleihung, die gestern in Saarbrücken stattfand, wurden insgesamt 13 Geschäftspläne von jungen Unternehmen ausgezeichnet, die entweder schon am Markt aktiv sind oder sich noch in der Gründungsphase befinden.

Zu den saarländischen Siegern zählt die Merziger Firma Algae-SL, die sich in der Gründung befindet. Dr. Klaus Fabing, Franz-Josef Major und Ferdinand Bierbrauer wollen Mikroalgen in Großserie produzieren, die reich an Vitaminen, Mineralien, essenziellen Fettsäuren und Proteinen ist. Sie sollen nicht nur für Mensch und Tier essbar sein, sondern auch als wertvoller Rohstoff für die Pharma- und Chemieindustrie dienen.

Die Sieger stammen aus den fünf Ländern und Regionen, die an diesem Wettbewerb teilnehmen. Neben dem Saarland sind das Luxemburg, Lothringen, die Wallonie und das westliche Rheinland-Pfalz mit den Industrie- und Handelskammern (IHK) in Kaiserslautern und Trier. Überall sind es die IHK oder gleichwertige Wirtschaftskammern, die 1,2,3, go ausrichten. Unterstützt werden sie von dem Luxemburger Verein Nyuko, der den Wettbewerb, der jetzt zum 15. Mal stattfand, koordiniert.

1,2,3, go wird auch vom Wirtschaftsministerium, der Saar-Wagnisfinanzierungsgesellschaft (SWG) und der Landes-Strukturbank SIKB unterstützt. „Es dürfte wenige Projekte in der Großregion geben, in denen über einen so langen Zeitraum intensiv über die Landesgrenzen hinweg erfolgreich zusammengearbeitet wird“, sagte Wirtschafts-Staatssekretär Jürgen Barke (SPD).

Textauszüge (Von Lothar Warscheid) und Foto ( Von Becker & Bredel) aus der Saarbrücker Zeitung vom 19.09.2015

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar